Hühner


Das Sundheimer Huhn

Das Sundheimer Huhn ist eine gefährdete Haustierasse (KAT II stark gefährdet), die ihren Ursprung in Baden hat. Man bezeichnet das Sundheimer Huhn als Zweinutzungshuhn, dass heißt, es verfügt über eine gute Legeleistung und eignet sich auch zur Mast.

 


Das ÖTZ (Ökologische Tierzucht) Zweinutzungshuhn "Cream" & "Coffee"

Die „Cream“ und „Coffee“ sind klassische Zweinutzungshühner. Sie entstehen je nach Anpaarung aus Bresse x White Rock oder Bresse x New Hampshire. Die Cream ist eine weiße Henne mit weißem Hahn. Die Coffee ist eine bunte Truppe mit braunen, weißen und zum Teil auch schwarz-gemusterten Tieren.

 

Zweinutzung bedeutet, nach Auffassung der ÖTZ, dass Hahn und Hennen wirtschaftlich eigenständige Tiere sind. Der Hahn produziert mit möglichst regionalen Futtermitteln und Reststoffen aus der landwirtschaftlichen Produktion Fleisch. Die Henne legt Eier und kann am Ende ihrer Legezeit als besonders schwere schöne (Suppen-) Henne vermarktet werden. Das bedeutet der Hahn wird anders als beim Bruderhahn nicht über die Henne subventioniert. Das ökologisch sinnvolle Konzept von Zweinutzung basiert auf dem Einsatz alternativer Futtermittel insbesondere auch in der Hahnenmast. (Quelle: https://www.oekotierzucht.de)