Frisurentrends 2016 oder Wollverarbeitung Teil 1

 

 

 

Wie wird aus einem Alpaka- oder Schafvlies eigentlich Wolle? Nun zuerst muss das Vlies vom Tier natürlich runter! Dafür haben wir uns zum einen Profis organisiert, denn für alle unsere Schafe sowie für die jungen Alpakas war es die allererste Schur, die für sie weitgehends stressfrei statt finden sollte. Zum anderen haben wir das erste Mal zwei unserer eigenen Tiere selbst geschoren.

 

Die größte Herausforderung in diesem Jahr war es einen trockenen Tag für die Schur zu erwischen. Feuchtes oder nasses Vlies ist auf der einen Seite unheimlich schwierig zu scheren und sorgt dafür, dass die Messer schnell stumpf werden. Außerdem sollte nach der Schur das Vlies im trockenen Zustand verpackt werden, denn feuchte Wolle wird muffig und kann im schlimmsten Fall nicht weiter verarbeitet werden.

 

 

 

Um einen schnellen Ablauf zu gewährleisten, parkten wir die Schafmädels im Pferch hinterm Haus, um sie nach und nach von ihrem warmen Fell zu befreien. Wir waren zudem natürlich auch sehr gespannt, wie unsere Schafe eigentlich unter der ganzen Wolle aussehen und wie viel Schaf von ihnen dann noch übrig ist.

Hier seht ihr mal ein paar Vorher-Nachher-Bilder unserer Schafe: